Vergangener Flair neu interpretiert.

Zwei  großbürgerliche Villen aus den zwanziger Jahren im Zentrum von Brüssel – durch einen Umbau vereint als modernes Bürogebäude. Die denkmalgeschützten Fassaden spiegeln die architektonischen Maßstäbe der Vergangenheit wider, ein Zeitsprung über hundert Jahre führt uns zur rückwärtigen Glasfassade. Besonders bemerkenswert: Die Glasfassade ist so konzipiert, dass sie bei gutem Wetter über zwei Etagen hydraulisch hochgefahren werden kann. So vereint sich das geöffnete Erdgeschoss mit dem reizvoll gestalteten Gartenbereich – und bietet die perfekte Kulisse für repräsentatives Networking. Das Objekt wurde an einen Eigennutzer veräußert.

Größe: ca. 3.000 qm MF
Baujahr: 2008
Verkauf an einen türkischen Anleger.